Spieltag 1: Roter Stern Düsseldorf 2 - LSD 10-10

Spieltag 01 wurde zwischen Roter Stern Düsseldorf 2 und LSD in folgender Aufstellung gespielt:

Block 1
Einzel-Heim:   Einzel-Gast: Ergebnis
Albert Mergler - René Freund 2 - 0
Markus Tillenburg - Markus Bonfico 2 - 0
Gert Ackermann - Heinz Schwarzer 1 - 2
Stefan König - René Freund 2 - 0
Uwe Godenschwager - Marion Junge 2 - 1
Peter Otten - Olaf Esch 0 - 2
Thomas Henze - Ralf Kreutz 2 - 1
Darius Otten - Erwin Scheithauer 1 - 2
Doppel-Heim:   Doppel-Gast:      

Darius Otten

Stefan König

-

René Freund

Ralf Kreutz

 

2

 

-

 

1

Gert Ackermann

Albert Mergler

-

Markus Bonfico

Heinz Schwarzer

 

1

 

-

 

2

Block 2
Doppel-Heim:   Doppel-Gast: Erg.

Peter Otten

Thomas Henze

-

Marion Junge

Olaf Esch

 

1

 

-

 

2

Silvia Otten

Markus Tillenburg

-

Erwin Scheithauer

Heinz Schwarzer

 

2

 

-

 

1

Einzel-Heim: - Einzel-Gast:      
Gert Wulf - Marion Junge 1 - 2
Tarek Shorbaji - Heinz Schwarzer 2 - 0
Silvia Otten - René Freund 0 - 2
Rolf Buddingh - Markus Bonfico 0 - 2
Markus Tillenburg - Erwin Scheithauer 0 - 2
Thomas Henze - Ralf Kreutz 0 - 2
Uwe Godenschwager - Olaf Esch 2 - 1
Peter Otten - Marion Junge 2 - 1

 

Erstes Spiel nach der Liganeuerung mit 2 Blöcken und 2x8 Einzel… Es fing etwas wirr an, weil wir zum Auftakt nur mit 7 Spieler vor Ort waren, Katja, Guido und zum Schluß auch Mühli mussten passen aber Peter und ich konnten uns gut und schnell einigen, kurze Rücksprache beim Ligaleiter, dem man an diesen Tag womöglich ein Klavier an die Backe gequatscht hat, und alles war im Lack.

Wir einigten uns darauf, das wir die beiden Einzel zusammen starten lassen, also bei einem vorzeitigen Ende war ein Board erstmal leer. Für das erste Ligaspiel und um ein Gefühl für die Zeit zu bekommen, keine schlechte Idee, allerdings zog sich das dadurch zu sehr in die Länge, also für kommende Spieltage nicht praktikabel.

Der erste Block und allen voran die Einzel gingen denkbar schlecht los, aus den ersten 8 Einzel holten wir ganze 3 Spiele. Heinz setzte sich mit 2-1 gegen Gert Ackermann durch, meiner einer konnte im TC-Duell Peter Otten mit 2-0 in die Schranken weisen und der späterkommende Erwin gewann gegen Darius Otten mit 2-1 … aus dem ersten Block kamen dann noch ein gewonnenes und ein verlorenes Doppel dazu. unser Neuzugang Markus konnte mit Heinz einen 2-1 Sieg feiern.

In der Pause gab es dann Hühnersuppe, die Zeit, die es braucht den 2. Teil des Spielberichtes auszufüllen, reichte auch für die meisten sich ein Schälchen zu genehmigen.

Nach der Zwangspause bekam uns die Suppe wohl deutlich besser und wir begannen die „Suppe die wir uns im ersten Satz eingebrockt haben“ wieder „auszulöffeln“. Marion und ich konnten unsere Doppelstärke von letzter Saison fortführen und gewannen gegen Peter Otten und Thomas Henze mit 2-1- Erwin und Heinz schafften dieses Kunststück leider nicht. Aber dafür ging es in den Einzel rund bis zu den letzten beiden Spielen gewannen alle Ihre Einzel, nur Heinz nahm sich raus. Also haben wir das Spiel  auf 10-8 für uns gedreht und uns war ein Punkt sicher. Nun mussten nur noch Marion oder meine Wenigkeit unser Spiel nach hause bringen.

Ging bei mir auch gut los, nach einer start-26 folgen 3 Tonnen in Reihe und der erste Satz ging schnell an mich. Im 2. Satz lief es dann nicht mehr so berauschend, vor allem das Doppel wollte und wollte einfach nicht mehr klappen. Folglich holte sich Uwe Godenschwager den 2. Satz. Im 3. Satz lieferten wir uns dann beide in Fehlwurffestival auf das Doppelsegment. Bei meiner Doppel 4 habe ich das Kunststück geschafft 5x hintereinander meinen ersten Pfeil in der 13 zu versenken, wahlweise Single oder Doppel, aber immer hübsch nah an der Doppel-4. Ich hätte vielleicht doch etwas Hühnersupee essen sollen, vielleicht fehlte mir die Kraft ... :-)  Uwe erlöste uns dann und traf zum Spielgewinn. Mir nutzte es dann auch nichts mehr als er mir dann sagte, das ich den 2. Satz hätte klar gewinnen müssen. Es gewinnt in unserer Klasse der, der als erstes 2 Spiele holt, und das war nicht ich, folglich hat Uwe zurecht gewonnen.

Blöderweise sah es bei Marion auch nicht anders aus, 1-1 und im 3. Satz lag sie weit hinten, kämpfte sich zwar auf Doppel vor, aber auch sie wollte kein Doppel mehr treffen, so das Peter Otten dann das für die Düsseldorfer vielumjubelte Unentschieden holte.

Insgesamt war es ein schöner Abend, aber bei dem neuen Spielmodus muss man jedes freie Board nutzen, sonst zieht es sich zu lange.

Am Samstag geht es schon direkt weiter, da treffen wir auf Hot Shots Neuss zu Hause. mal sehen wie das erste Heimspiel ausgehen wird.

Gruß
Olaf (Ö)

Neues

Facebook

Besucher

Heute590
Gestern1147
Diese Woche590
Diesen Monat25588
Total426214

Wer ist Online
6
Online

Gästebuch - Letzte Einträge

Kneipensport
Dartverein Rabatt
Schön zu sehen das ...

Tabelle

Mannschaft
Sp. S.: U.: N.: Sätze Diff. P.:
1 Crazy Steelers 6 5 1 0 75 - 45 30 11
2 1. DC Leverkusen 1981 e.V. 6 5 0 1 80 - 40 40 10
3 DC Gentlemen George 1 6 4 1 1 70 - 50 20 9
4 1. DSC Heckinghausen 6 4 0 2 78 - 42 36 8
5 LSD Worringen 6 2 1 3 56 - 64 -8 5
6 DC Funny Darts 6 2 0 4 46 - 73 -27 4
7 DC Gentlemen George 2 6 1 1 4 42 - 78 -36 3
8 SG Rott United 09 4 1 0 3 37 - 43 -6 2
9 Wuppertaler Sportverein 5 1 0 4 40 - 59 -19 2
10 Mixed Forces Wuppertal 5 0 2 3 35 - 65 -30 2